Coaching | Mediation | Seminare
Suche

Tiergestütztes Coaching

Unter tiergestütztes Coaching versteht man, dass wir während der Coachingsitzung von Tieren im Coachingprozess unterstützt werden. Das heißt nicht, dass Ihr Coach auf einmal vier Beine hat, sondern dass die Tiere unterstützend, oft auch beruhigend während des Prozesses dabei sind. Darauf aufbauend biete ich auch ein tiergestütztes Präsenztraining an, in denen gerade meine Pferde eine große Rolle spielen.

Auf Hund und Pferd gekommen

Bei neuen Kunden frage ich vor einer Terminvereinbarung immer ab, ob sie Angst vor Hunden haben? Wenn ein „Nein“ kommt, dann kommt die Nachfrage, ob sie auch keine Angst vor großen Hunden haben? Wenn dann immer noch ein „Nein“ kommt, dann können wir uns gerne zu einem Coaching in meinen Räumlichkeiten treffen. Ansonsten vereinbaren wir einen Termin an einem neutralen Ort – ohne Hund. Im Coaching gibt es mich auch ohne die Hunde. Das entscheiden meine Hunde meistens selbst, genau dann, wenn Sie zur Haustüre kommen. Darauf kann ich mich zu 100% drauf verlassen – wenn sie mitkommen, dann hat es seinen Sinn.

Ich arbeite und lebe mit zwei Hunden und zwei Pferden. Wobei meine Frau Nicole eher die Spezialistin für Pferde ist, ich begreife mich hier eher als Lernenden, der schon ein paar Schritte mit diesen besonderen Lebewesen zurücklegen durfte. Tiergestütztes Coaching eignet sich vor allem dann, wenn es um die Themenfelder Wahrnehmung, Präsenz und Körperspannung geht. Vor allem deswegen, weil Tiere anders kommunizieren als wir Menschen und genau auf die Präsenz und Körperspannung des Menschen ansprechen. Sie können uns riechen und lesen, vorurteilsfrei.

Gerade die Hunde wirken einerseits beruhigend und gleichzeitig funktioniert ihre Kommunikation anders, als wir es zwischen Menschen gewohnt sind. Diese Verschiebung der Kommunikation bewirkt, dass eine verletzungsfreiere und offenere Kommunikation möglich ist und so neue Erfahrungen sehr schnell gemacht werden können. Ich habe es schon mehrfach erlebt, dass die Tiere auf die psychischen Veränderungen meiner Kunden ganz speziell reagieren und auf einmal im Raum standen, als “der Knoten” bei meinem Kunden sprichwörtlich geplatzt war.

Ich verstehe mein tiergestütztes Coaching additiv zu den anderen Maßnahmen und Handwerkszeug, das ich sonst im Coaching einsetze. Und es ist gut, verschiedene Tools im Werkzeugkoffer zu haben, auf die wir gemeinsam im Coachingprozess zurückgreifen können. Immer dann, wenn es passt.

Tiergestütztes Coaching: Berufliche Themen im Fokus

Im beruflichen Umfeld stehen Themen wie Führungsverantwortung, Durchsetzungsfähigkeit, Teamfähigkeit und Kommunikation hoch im Kurs. Das bedeutet, es geht um Eindeutigkeit und Klarheit in der eigenen Kommunikation und Schaffung eben solcher Strukturen. Die Arbeit mit einem Hund oder Pferd kann Antworten auf folgende Fragen geben:

  • Wie ist meine Wirkung auf andere Menschen?
  • Kommuniziere ich klar, eindeutig und unmissverständlich?
  • Schaffe ich es auch in schwierigen Situationen gelassen, souverän und entschlossen zu bleiben?
  • Wie steht es um meine Motivations- und Begeisterungsfähigkeit?
  • Wie erreiche ich eine Basis des Vertrauens und der Sicherheit?
  • Wie steht es um meine Wahrnehmung?

Souveräne Menschen besitzen mehr als nur fachliche Kompetenz. Sie überzeugen durch eine starke Persönlichkeit, durch klares Auftreten und einen guten Kontakt zu sich und ihrer Umgebung. In der Begegnung mit einem Hund oder Pferd haben sie die unbestechliche Gelegenheit, den eigenen Stil zu überprüfen und daraus die Rückschlüsse für sich zu ziehen.

Tiergestütztes Coaching: Was Menschen von Tieren lernen können

Im Gegensatz zu uns Menschen als vergangenheits- und zukunftsfixierte Wesen, leben Hunde und Pferde im Hier und Jetzt. Sie hören auf ihre Bedürfnisse, lassen sich von ihrem Bauchgefühl leiten und stellen auch ihre Forderungen exakt dann, wenn ihnen danach ist. Durch ein aufmerksames Beobachten und Abschauen dieses Verhaltens bekommen meine Kunden Anregungen für sich selbst, zum Beispiel zu folgenden Fragestellungen:

Wie steht es mit

  • meiner Fähigkeit, anderen und mir selbst Freude und Zuneigung zu zeigen?
  • meiner Fähigkeit, meinen Wünschen und Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen?
  • mir im Setzen und Halten von Grenzen?
  • meinen bisherigen inneren Leinen?
  • meinen Vermeidungsstrategien (welchen Dingen stelle ich mich nicht)?

Hier eignet sich das Coaching mit Hund und Pferd unter anderem für Themen wie Work-Life-Balance und Persönlichkeitsentwicklung. Es geht dabei um Themen wie die eigene Spontaneität, um das „Für sich gut sorgen“, Lebensfreude generell und rund um die eigene Interaktion mit anderen Menschen.

Haben Sie Fragen und wollen einen Termin ausmachen? Rufen Sie mich an 08143 | 99 266 76 oder schicken Sie mir eine Mail. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Nachrichten!