Coaching | Mediation | Seminare
Suche

Kategorie: Frauencoaching (Seite 1 von 39)

Kontrolle – Illusion oder letzte Rettung für mich?

Wir Menschen sind sicherheitsbetonte Wesen – wir versuchen über Sicherheit Angst zu vermeiden, als eine der größten Triebfedern unserer Handlungen: Angstvermeidung! Und was liegt näher, als mir dadurch Sicherheit zu verschaffen, indem ich beginne, mich und meine Umwelt zu kontrollieren. Je mehr Kontrolle, desto mehr Sicherheit. Und aus meiner Coaching-Praxis weiterlesen…

Selbstreflexion beim Coach – eine Grundbedingung

Letztens las ich einen interessanten Artikel bzw. Studie über die Notwendigkeit der Selbstreflexion und Selbsterfahrung bei Coaches. Hat sich mit meiner Erfahrung und Überzeugung gedeckt – wenn ich bestimmte Dinge nicht selbst am eigenen Leib erfahren, ausprobiert und reflektiert habe – dann tue ich mir schwer, diese auch bei den weiterlesen…

Der eigene Standpunkt als Coachingthema

Ich bekomme in letzter Zeit viele Anfragen, in denen es um den eigenen Standpunkt, die Berufung und die Probleme in der Veränderung dahin geht. Zum einen kann ich vor allem in den Punkten Eigener Standpunkt und Berufung nur die von mir angebotene Potentialanalyse empfehlen, die in recht kurzer Zeit Fähigkeiten/Fertigkeiten weiterlesen…

In der Entscheidungsfalle – so kommen Sie wieder heraus

Viele Menschen wähnen sich in einem Dilemma – sie stehen zwischen zwei Alternativen und müssen sich scheinbar entscheiden. Zwischen genau diesen Alternativen, immer binär. Die Natur der Sache engt dabei unseren Blick ein für die Grauzone, die es immer zwischen zwei Polen gibt. Mit vielen Entscheidungs- und Variationsmöglichkeiten. Um Ihnen weiterlesen…

Viagra für die Seele – warum Sie sich besser davon verabschieden

Menschen, die zu mir ins Coaching kommen, tun das zu 95% nicht deswegen, weil es Ihnen gut geht und weil sie sich gerne mit mir treffen möchten. Sondern aus einer inneren Not heraus, weil sie gegen einen Widerstand gelaufen sind, den sie alleine nicht mehr bewältigt bekommen. Und – so weiterlesen…

Telefonieren – reicht das als Coachinginstrument wirklich aus?

Telefonieren – reicht das als Coachinginstrument wirklich aus? Das ist eine der Fragen, vor allem von Kunden, die etwas weiter weg vom Ammersee wohnen und Interesse an einem Coaching haben. “Besser als nichts” könnte da eine typische Antwort von mir sein. Wir kommunizieren ja eh sehr viel über die reine weiterlesen…

In Kontakt bleiben – zu sich und zu anderen

Viele Coachinginteressenten gehen davon aus, dass ein Coaching und/oder Beratung nur dann wirksam ist, wenn man sich gegenüber sitzt. In gewisser Weise gebe ich da auch Recht, weil wir ja nicht nur über die Stimme kommunizieren, sondern auch über unsere anderen Sinneskanäle. Und da kann es gut sein, wenn man weiterlesen…