Coaching | Mediation | Seminare
Suche

Trennungsberatung

Viele Menschen suchen nach einer Beziehung – mindestens genauso viele wollen sich trennen

Der Anfang einer Beziehung oder Partnerschaft ist meistens einfach – die Schmetterlinge im Bauch färben den Blick auf den Partner und auf die eigenen Gefühle in rosafarbenes Licht. Alles ist spannend, neu und aufregend. So nach und nach pendelt man sich auf Normalzustand ein, der Blick wird klarer und manchmal fallen einem beim anderen Dinge auf, die man nicht mag und es meldet sich so ein ungutes Gefühl. In diesem Fall gibt es drei Wege damit umzugehen:

  • Entweder man lernt damit zu leben und erträgt und erlebt diesen Zustand
  • Beide versuchen sich dahingehend zu verändern, damit die Partnerschaft bleibt
  • Einer oder beide kommen überein, dass es besser ist, sich zu trennen

Meistens geht eine Trennung der Beziehung von nur einem der beiden Partner aus. Der andere bleibt oft verlassen zurück – mit all seinen Gefühlen von Verletztheit, Kränkung und Schmerz. Wenn das erste Hoffen auf eine Rückkehr des Partners nachlässt, fallen viele Menschen in ein zweites Loch: die Hoffnung bricht zusammen. Damit geht auch leicht das Gefühl einher, dass der Schmerz nie mehr aufhören wird.

Jede Trennung beinhaltet Phasen, denen niemand ausweichen kann

Das ist die schlechte Nachricht. Niemand kann diesem Zyklus ausweichen: Nicht wahrhaben wollen, Zorn, verhandeln, Depression und letztlich die Akzeptanz der Realität (nach Elisabeth Kübler-Ross). Trennungsberatung kann diesen Schmerz nicht lindern.

Die gute Nachricht ist die, dass Sie diesen Zyklus nicht alleine durchleben müssen. Wenn Sie sich für eine Trennungsberatung entscheiden, haben Sie zu jeder Zeit einen Experten an Ihrer Seite. Jemanden, der Sie Schritt für Schritt begleitet, Sie auf Gesetzmäßigkeiten innerhalb dieses Prozesses immer wieder behutsam aufmerksam macht, einfach da ist. Dazu gehören auch Hilfestellungen in der Selbstregulation, wenn die Wellen ab und an besonders hoch schlagen.

Und manchmal ist es gut, neben meiner Beratung sich auch noch fachlichen Rat in Form einer anwaltlichen Erstberatung zu holen. Hier empfehle ich Barbara Grimminger im Chiemgau und Brigitte Bencker in München.

Jeder Verlust rechtfertigt Trennungsbegleitung

Trennungsberatung kann bei einer bevorstehenden oder bereits geschehenen Trennung bzw. Scheidung helfen, sie kann aber auch Trauerbegleitung sein. Eine Trennung kann viele Gesichter haben: Ein Verlust der bisherigen Lebensaufgabe stellt genauso eine Trennung darf wie eine schwere Krankheit (Trennung von Gesundheit/bisheriges Leben) oder der Verlust eines Körperteils.

Immer wenn Ihr Lebensweg eine nicht gewollte Richtung einschlägt, müssen Sie von alten Vorstellungen, Erlebnissen und Wünschen Abschied nehmen. Ich begleite Sie dabei durch eine professionelle und präsente Trennungsbegleitung.

Trennungscoaching hilft beiden Partnern, erwachsen neue Wege zu suchen

Warum sich also nicht bei einer Trennung durch Trennungs-Coaching begleiten lassen, damit das, was in Liebe begann, die Chance hat, in Respekt und Achtung auseinanderzugehen? Wenn die Trennung Jobverlust, Krankheit etc. bedeutet, ist es wichtig, die bisherige Phase so abzuschließen, dass ein Neuanfang ohne permanente Gedanken an den vorherigen Zustand möglich ist.

Trennungs-Coaching heißt, einen neutralen Dritten zur Seite zu haben, der einen oder beide Partner immer wieder auf die Punkte aufmerksam macht, mit denen sie sich unnötig weiter verletzen. Im Trennungs-Coaching besteht die Chance, gemeinsame Rituale für den Abschied zu entwickeln und durchzuführen und zu guter Letzt hilft Trennungs-Coaching auch bei der gemeinsamen Betrachtung der eigenen Fehler, die in der Partnerschaft gemacht wurden.

Haben Sie Fragen und wollen einen Termin ausmachen? Rufen Sie mich an 08143 | 99 266 76 oder schicken Sie mir eine Mail. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Nachrichten! Bitte beachten: Die Formulare funktionieren nicht mit Yahoo & AOL-Mailadressen. Bitte senden Sie mir in diesem Fall eine Mail direkt an info[at]volkerhepp.com.