Coaching | Mediation | Seminare
Suche

Tag: Männercoaching (Seite 1 von 16)

Das Fehlen der Männer in Coaching und Beratung

Wenn ich so an meine Coachings denke, dann habe ich sowohl in den Einzelcoachings als auch in den Paarcoachings einen Frauenüberschuss. Ja, auch in den Paarcoachings, weil sehr oft die Frauen alleine kommen, weil ihre Männer keine Zeit, andere Verpflichtungen oder sonstige Gründe haben, um nicht mitzukommen. Männer finden oft nur den Weg in die Beratung oder in die Coachings, wenn schwerwiegende Dinge vorliegen: Unvermeidbare Trennung, Krankheit, Jobverlust – um nur einige Alternativen zu nennen. Warum eigentlich? Ich selbst bin da wohl anders …..

Väter in Unternehmen 2025

Mit Vätern in Unternehmen 2025 beschäftigt sich die Trendstudie “Moderne Väter – Wie die neue Vätergeneration Familie, Gesellschaft und Wirtschaft verändert”. Die Studie steht als PDF-Datei unter www.vaeter-ggmbh.de zur Verfügung und kann dort auch als Broschüre angefordert werden. Ich finde es ja immer gut, wenn sich Menschen und hier vor allem Männer, mit sich selbst ….

Nein! – Phobie

Ich erlebe es oft, vor allem bei Männern, dass diese in engen und privaten Beziehungen eine sprichwörtliche Angst vor dem “Nein” haben. Ich kenne dieses Verhalten auch aus meinem eigenen Erleben. Was steckt dahinter? Weil im beruflichen Kontext haben diese Männer meistens keinerlei Probleme mit einer klaren Abgrenzung und damit einem “Nein”. Aus meiner Erfahrung heraus ….

Glück, und der Weg dorthin

Viele Menschen streben nach dem Glück, nach dem ewigen Sommer, Gesundheit usw. Schöne Ziele, kann ich gut verstehen. Und doch ist es so, dass wir die eine Seite des Pendels erst dann voll be-greifen können, wenn wir auch die andere Seite des Pendels erfahren haben, also den Winter, das Leid, die Krankheit. Und nach meinem Dafürhalten gibt es diese Zustände genau wie unsere …

Ist Begehren rein männlich?

Lust haben, den anderen Begehren wird oft als eine männliche Eigenschaft bezeichnet, Frauen werden begehrt, Männer begehren. Und dennoch kommen immer mehr Männer ins Coaching, die unter Lustlosigkeit leiden und die vom eigenen Sexualleben enttäuscht sind, wenn es denn noch eines gibt. Und oftmals stellt sich dann heraus, dass es schon über eine lange Zeit keinen Sex, kaum

Welche Rolle spiele ich?

“Welche Rolle spiele ich denn heute in meinem Leben” ist eine gute Impulsfrage, um so etwas Ähnliches wie Selbstreflexion zu starten. Irgendwie spielen wir alle Rollen in unserem Leben, davon ist keiner gefeit. Und meistens lernen wir diese Rollen schon sehr früh in unserem Leben, weil uns durch das Hineinschlüpfen in sie unsere Kindheit und unser Leben besser gelingt – die meisten unserer Rollen dienen …….